#kunsthund

Die Geschichte von Kunsthund ist die Geschichte von Lila, die im Sommer 2002 das Licht des "Ruhrpotts" erblickte. Fachbezeichnung Rhodesian Ridgeback, Farbe: braun, geboren als Eine von Elf.
Wer sich auf einen Hund einlässt, sieht manches Mal in einen Spiegel, denn der Hund tickt einfach einfach, wertet nicht, hat keine Moral, denkt mit befreiend kausaler Logik. Er intrigiert nicht, plant nicht um dreitausend Ecken, lebt im Hier und Jetzt und seine Reaktionen beziehen sich auf den Augenblick. Seine unverdorbene Natur ist fröhlich und gut. "Funktioniert" Hund mal nicht wie Mensch erwartet, gibt es also Irritationen oder Probleme, so sind bei genauer Betrachtung meist Ungeduld mit dem Tier, Vermenschlichung, Erwartungshaltungen, Unaufmerksamkeit oder schlicht der alltägliche Stress die Auslöser.
Ein Hund kann ein Auszeit-Indikator und ein "Guide back to Nature" sein, wobei mit diesem Naturbegriff durchaus mehr als nur unsere ggf. grüne Umgebung gemeint ist. Schöne Erfahrungen können sehr einfach sein. Was Menschen von Tieren lernen können kostet nichts und ist umso wertvoller.
Die Fähigkeiten, die Kraft, Schönheit und nicht zuletzt auch Skurrilität dieser Tiere faszinieren uns so, beschlossen haben, sie mit unseren Mitteln, auf unsere eigene Art abzubilden.

kunsthund_dummy